Bockwindmühle Storkow 2018-05-17T10:30:23+00:00

Bockwindmühle Storkow

Programm

(Änderungen sind vorbehalten.)
ab 12 Uhr Geöffnet mit Sitzmöglichkeiten und Dokumentationstafeln
13 | 15 Uhr Führung durch die Mühle durch Nachfahren des Müllers Joachim Diedrich
Bei geeignetem Wetter ggf. auch Mahlbetrieb und Steinofenbrot

Bockwindmühle Storkow

Mühlenweg 6
17328 Penkun OT Storkow

www.bockwindmuehle-storkow.jimdo.com

2,5 km östlich der BAB11 Ausfahrt Penkun liegt die grösste, voll funktionsfähige Bockwindmühle Deutschlands, von der die historisch selbständigen Müllerfamilie Diedrich seit 1866 über vier Generationen die örtlichen Güter mit Mehl bzw. Brotwaren versorgt haben. Die Bau- und Arbeitsweise der Bockwindmühle, als ältester Mühlen-typ, stellt sich einfach dar. Der statische Teil umfasst den Bock mit Ständer. Das Mühlengehäuse sitzt durch den Sattel vermittelt auf dem Bock und ist mit dem Mehlbaum (auch Mahl- oder Mehlbalken) verbunden. Dadurch wird die Drehung des Mühlengehäuses um den Ständer ermöglicht. Das geschieht mit Hilfe des herausragenden Sterzes von Hand bzw. mit einer Winde. Die Mühle wird hierdurch „in den Wind gedreht“. Nach oben abgeschlossen wird die zweistöckige Mühle durch ein Satteldach. Zu den technischen Einrichtungen gehören die Flügel- oder Hauptwelle, die etwas geneigt gelagert wird (nach alten Angaben 12 – 14 Zoll), damit die Flügel dem Gebäude unten nicht zu nahe kommen. Auf der Flügelwelle sitzt das Kammrad, welches in ein mit dem Mahlgang verbundenes Stockgetriebe eingreift. und dadurch den Läuferstein bewegt.