FerienGut Dalwitz 2018-05-08T11:23:11+00:00

FerienGut Dalwitz

Programm

(Änderungen sind vorbehalten.)
 
Kutscherfahrten wie zu Großherzogs Zeiten….
Eine kleine Rundfahrt in die Vergangenheit. Einmal wie ein Großherzog reisen. Ein Erlebnis für die Kinder und die Eltern, für Verliebte und auch Singles. Mit anschließendem Foto für eine unvergessliche Erinnerung. Da sollen alte Zeiten wach werden, wie seinerzeit gereist wurde – mit dem Kutscher in seiner stolzen Tracht und einer Kutsche wie von damals…
Das Programm bietet dazu Gegrilltes vom Bio Rind oder aus dem Dalwitzer Wald – alles zubereitet in unserer Outdoor – Küche.

FerienGut Dalwitz

Dalwitz 46
17179 Dalwitz
Das FerienGut Dalwitz ist ein riesengroßer Abenteuerspielplatz, und zwar nicht nur für die Kleinen: Wo sonst können sich die Gäste wie echte Cowboys fühlen und zu Pferde beim Ein- und Umtreiben der Rinder helfen? Für die weniger Geübten stehen auf dem zum Gut echte südamerikanische Criollopferde für das Westernreiten nach Gaucho-Art bereit. Liebevoll renoviert und im Landhausstil gehalten, zeigt sich bei der Einrichtung die Handschrift der Gutsherrin Lucy von Bassewitz und ihre uruguayische Herkunft, ein Hauch „Estancia“ verströmt südamerikanisches Flair in den hellen und individuell möblierten Ferienwohnungen. Der Umgang auf dem FerienGut Dalwitz ist unkompliziert und familiär. Besonders beliebt ist das „Asado“, das im Sommer bei gutem Wetter stattfindende Grillfest, das Lucy von Bassewitz ebenfalls aus ihrer Heimat mit nach Mecklenburg gebracht hat. Ein anderer Treffpunkt ist die „Remise“, das Hofrestaurant im alten Pferdestall. Gut Dalwitz ist ein landwirtschaftlicher Vollerwerbsbetrieb. Ackerbau und Viehzucht sind keine Urlaubskulisse, sondern der Mittelpunkt eines ökologischen und nachhaltigen Wirtschaftssystems.

Geschichte

Das Adelsgeschlecht derer von Bassewitz fand bereits im späten Mittelalter urkundliche Erwähnung; seit 1349 ist das Land um den Ort Dalwitz in ihrem Besitz. Heinrich Graf von Bassewitz, der Großvater des heutigen Besitzers, wurde 1945 enteignet und flüchtete nach Schleswig-Holstein. Gut Dalwitz wurde aufgesiedelt und der Landwirtschaftsbetrieb im Jahr 1952 verstaatlicht.

Dr. Heinrich Graf von Bassewitz und seine Frau, Lucy Gräfin von Bassewitz, kamen 1992 aus Südamerika, um den landwirtschaftlichen Betrieb neu aufzubauen und die Renovierung des Hofes mit seinen Wirtschaftsgebäuden in Angriff zu nehmen. Der promovierte Agrarökonom hatte als Projektleiter längere Zeit in Uruguay gearbeitet und dort auch seine Frau kennengelernt. Die Idee, in den sanierten Hofgebäuden Ferienwohnungen einzurichten, ist im Grunde aus der Notwendigkeit entstanden, die Gebäude sinnvoll zu nutzen. Inzwischen sind sie zu einem bedeutenden Betriebszweig geworden. Das FerienGut Dalwitz umfasst mit Strietfeld 23 Ferienwohnungen für zwei bis neun Personen mit insgesamt 120 Betten.