Gutshaus Wietzow2021-03-24T19:43:30+00:00

Gutshaus Wietzow

Programm

(Änderungen sind vorbehalten.)
12 | 14 | 16 Uhr Führung

Gutshaus Wietzow

Wietzow 10
17129 Daberkow / Vorpommern

Das Gutshaus in Wietzow war im 15. Jahrhundert ein Lehngut der Familie von Perselin und kam Ende des 17. Jahrhunderts in den Besitz der Familie von Blücher, Anfang des 18. Jahrhunderts gingen die Ländereien an die Familie von Linden. Friedrich von Linden ließ um 1760 einen Landschaftspark im englischen Stil anlegen. 1865 wurde durch den Neuerwerb des Guts durch Adolf Graf von Blücher (1840–1893) das Haupthaus im gotischen Stil umgebaut. Letzter adliger Besitzer war Wolf-Eginhard von Kruse (1887–1950). Nach 1945 war das Haupthaus russische Kommandantur und im weiteren Verlauf durch die Gemeinde für Flüchtlinge und die dörfliche Versorgung umgebaut. Nach der Wende wurde das Haus behutsam renoviert. Das herausragende an Wietzow ist der schöne, terrassiert zur Tollense abfallende Park mit einem für norddeutsche Verhältnisse fast einmaligen Baumbestand, wie große Sumpfzypressen, Araukarien und Pyramideneichen. Eine einsam stehende Kapelle ergänzt die idyllische Gesamtkomposition.