Landhaus Schloss Kölzow 2018-05-08T11:59:44+00:00

Landhaus Schloss Kölzow

Programm

(Änderungen sind vorbehalten.)

14:30 Uhr 
  • Führung durch das Schloss.
  • Kaffee und Kuchen werden angeboten.

16 Uhr

  • Führung durch den dendrologisch interessanten und gepflegten Landschaftspark.

19 Uhr

  • Frühlingskonzert mit den „Rossini-Strings“ danach Abendbüfett
    Eintritt für das Konzert, inkl. Büfett: 30,00 EUR p. P.

Landhaus Schloss Kölzow

Am Park 5
18334 Dettmannsdorf-Kölzow
Telefon: 038228. 619 0
Die ehemalige Gutsanlage veranschaulicht die historische Entwicklung des ländlichen Mecklenburgs nach der Landnahme durch „Heinrich der Löwe“ und der Christianisierung. Zeitzeugen sind Überreste der Wehrturmanlage im Park, ca. 1180, die 1233 geweihte Feldsteinkirche gegenüber, eine der ältesten Mecklenburgs, der weitläufige über Jahrhunderte entstandene Park und die Geschichte des Gutshauses, das 1840 seinen heutigen Standort bekam sowie noch erhaltene Familienportraits aus dem 17ten bis 19ten Jahrhundert. Das Haus wurde im Stil ursprünglicher Bestimmung saniert, es bietet mit 16 großen Zimmern, 3 Sälen, einer Bühne, 2 Turmzimmern, der Bibliothek und dem urigen Gewölbekeller einen außergewöhnlichen Rahmen für unsere Gäst. Sie tauchen ein in die Ruhe und Gelassenheit des alten Mecklenburg. Sie werden betreut von der Familie die – mit Unterbrechung – seit mehr als 800 Jahren hier zu Hause ist.

Geschichte

Um 1180 kamen Vorfahren der Familie v.d.Lühe nach Kölzow. Zeugnis früher Siedlung sind Reste einer Wehrturmanlage und der erste Bauabschnitt der 1233 geweihten Kirche gegenüber dem „Schloss“. 1768 ging Kölzow aus dem Besitz der Familie. Danach wechselten mehrere Besitzer. 1840 baute Familie von Prollius das heutige Herrenhaus. 1925 erwarb Prinz Friedrich Sigismund von Preußen das Gut für sein Hobby, die Reiterei. Er behielt es bis 1945. Danach diente das Haus Flüchtlingen und Aussiedlern, dem „Konsum“ und Kindergarten als Unterkunft.

Mit dem Mauerfall stand für die Nachfahren der Gründerfamilie fest, aus Asien nach Mecklenburg zurückzukehren. Sie übernahmen 1997 und sanierten das vor dem Verfall stehende Haus und Park.