Rittergut Poppendorf 2017-07-13T10:05:01+00:00

Rittergut Poppendorf

Rittergut Poppendorf

Dorfstraße 41
18184 Poppendorf
Telefon: 038202. 209 7
Um 1286 verkaufte Agneta, die Witwe des dänischen Königs Woldemar II., das Gut Poppendorf an die Rostocker St. Petrikirche. Nach der Reformation wurde dann 1566 zunächst der Rostocker Bürgermeister Christoph Bützow Erbherr auf Poppendorf. Es folgen die Familien von Winterfeldt, von Berg, von Stein, von Heise, Möhlmann und Glasow. Letzter Besitzer vor dem zweiten Weltkrieg war der Kauf mann Wilhelm Ramelow, der das Rittergut 1933 als Landsitz für seine
Familie erwarb. In kurzer Zeit machte er daraus einen landwirtschaftlichen Musterbetrieb mit dazugehörigem Gestüt. 1945 wurde er von den Siegermächten enteignet. Nachdem zunächst russisches Militär und Flüchtlinge aus dem Osten im Gutshaus einquartiert waren, beherbergte es in DDR-Zeiten im Erdgeschoss den Bürgermeister, den Konsum, die Gaststätte, das Ambulatorium und die Post und in der ersten Etage vier Wohnungen. Nach der Wiedervereinigung kauften die Tochter Wilhelm Ramelows und ihr Mann das ehemalige Herrenhaus 1991 zurück, sanierten es vollständig und öffneten es 1993 als “Musenhof ” für kulturelle Veranstaltungen auf dem Lande. Seitdem finden hier regelmäßig Konzerte, Ausstellungen, Tagungen, Empfänge, Hochzeiten und Familienfeiern statt.