Schloss Penkun 2018-05-08T14:10:48+00:00

Schloss Penkun

Programm

(Änderungen sind vorbehalten.)

13 – 17 Uhr 

  • sind Schloss und Museum geöffnet

Schloss Penkun

Schloßstrasse
17329 Penkun

www.museum-schloss-penkun.de

An der letzten deutschen Autobahnabfahrt, der A11, liegt die kleine Stadt Penkun wie eine Insel inmitten von drei Seen. Bereits 1269 wird Penkun als Stadt erwähnt. Im Jahr 1480 gelangte Werner von der Schulenburg in den Besitz des Rittergutes. Zu dieser Zeit standen auf der Schlosshöhe noch Teile eines bereits 1198 errichteten Jagdhauses der pommerschen Herzöge. Die Familie von der Schulenburg ließ zwischen 1484 bis 1486 ein neues Schloss im Stil der Renaissance nach Plänen von Taddeo Paglione erbauen. Im Jahr 1615 verkaufte Joachim von der Schulenburg das Gut an den Landrat Henning von der Osten, 1756 befand es sich im Besitz der Gräfin von Hacke, bis es 1817 durch August Wilhelm von der Osten zurückgekauft wurde. Nach 1875 legte Friedrich Wilhelm von der Osten rund um das Schloss einen Park an, in dem heute noch prächtige Buchen, Kastanien und Linden stehen. Im Jahr 1989 wurde mit Sicherungs- und Sanierungsarbeiten am stark baufälligen Schloss begonnen. Seit 1992 erfolgt die Restauration mit Unterstützung durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz. Im Schloss befinden sich wechselnde Ausstellungen zur regionalen Geschichte. Im Torhaus des Schlosses ist ein Museum untergebracht. Das Besondere an diesem Objekt: es steht zum Verkauf durch die Stadt Penkun.