Schlossinsel Mirow 2017-06-19T09:02:10+00:00

Schlossinsel Mirow

Schlossinsel Mirow

Schlossinsel 2a
17252 Mirow
Die Geschichte Mirows geht zurück bis ins Jahr 1227. Zu dieser Zeit nahm der Orden der Johanniter die Ländereien um Mirow in seinen Besitz und baute diese bis ins 17. Jahrhundert hinein zu einer weiträumigen und wohlhabenden Komturei aus. Das Zentrum bildete eine (Halb-) Insel im Mirower See. Nach der Säkularisierung (1648) fiel der Ordensbesitz im Jahre 1701 an das Herzogtum Mecklenburg-Strelitz. In den folgenden Jahren etablierte sich auf der Schlossinsel eine fürstliche Hofhaltung rund um eine Nebenlinie des Mecklenburg-Strelitzer Herzogshauses, aus der unter anderem die englische Königin Sophie Charlotte hervorging.
Heute präsentiert die Schlossinsel Mirow ihr kulturelles Erbe mit vielfältigen Angeboten. So vereinen sich das Schloss Mirow, das 3 Königinnen Palais sowie die Johanniterkirche (mit Museum und Fürstengruft) zu einem einzigartigen Ausstellungserlebnis. Das historische Ensemble lädt Besucher zum Flanieren ein: vom Torhaus durch den 2014 neu angelegten Schlosspark bis auf die kleine Liebesinsel. Für Unterkunft und leibliches Wohl sorgt die „Alte Schlossbrauerei“ mit dem dazugehörenden „Ritterkeller“, der als ehemaliger Eiskeller einer der größten Gewölbeanlagen seiner Art in Mecklenburg ist.